zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
17.30 - 18.30
Augmented Reality: Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm
AUSSTELLUNGSFÜHRUNGEN

Augmented-Reality: Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm

Belvedere 21Belvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 4
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
An zwei Terminen bieten Mitarbeiter_innen des Wiener Start-ups Artvive gemeinsam mit Kunstvermittler_innen des Belvedere 21 neue Zugänge zur Kunst von Günter Brus durch Augmented Reality (AR). Die kostenlose Smartphone-App Artivive versetzt in der Ausstellung rund 40 Arbeiten in Bewegung. So werden Zeichnungen animiert, Fotos von Aktionen wie der Selbstbemalung durch Film- und Soundmaterial ergänzt oder Fotoserien vom Wiener Spaziergang zum Leben erweckt.

#GuenterBrus21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Günter Brus, "Transfusion", 1965-1999
TALK

Befreit euch von der Genitalpanik! Günter Brus und das soziale Geschlecht

Blickle KinoBelvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 3
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 3
Studenten (19-27 J.): EUR 3
Julia Hartmann im Gespräch mit Noit Banai, Pilar Parcerisas, Aline Lara Rezende und Barbis Ruder

Kritik an Politik, Religion und gesellschaftlichen Normen sind wichtiger Bestandteil in Günter Brus‘ Kunst. In den 1960er Jahren waren es unter anderem die vorgegebenen Geschlechterrollen, die sein Interesse weckten. In diesem Talk werden die Auswirkung der Aktionen von Günter Brus im internationalen Vergleich thematisiert, sein Verhältnis mit seiner Mitstreiterin Anna Brus, seine Haltung zu Frauen- und Männerbildern in der damaligen Gesellschaft, und die Nachwirkungen seiner Körperaktionen auf heutige Performancekünstler und Performancekünstlerinnen.

Talk in Englisch

#GuenterBrus21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
16.00 - 17.00
Anna Witt, "Unter dem Pflaster", 2017
VORTRAG MIT JOSHUA SIMON

"Ain't Got No/I Got Life"

Belvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 3
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 3
Studenten (19-27 J.): EUR 3
Joshua Simon, director at MoBY-Museums of Bat Yam in Israel, talks about Anna Witt’s Beat Body and other works.
Nina Simone's famous 1968 song "Ain't Got No/I Got Life," takes its lyrics from two songs from the musical Hair "Ain't Got No" and "I Got Life." The way Simone mixes the two, moves beyond hippie celebration, to make an existential and political claim. Bare life, biorhythm, and black study are some notions that Anna Witt's Beat Body and Simone's song share. In her work, Witt explores labor as it is divorced from employment. Under neoliberal protocols of unsemiotized labor, where everything is work but is always defined as something else, Witt develops a practice which examines the way labor can be represented at a time when it cannot be seen:

"I got my arms, got my hands
Got my fingers, got my legs
Got my feet, got my toes
Got my liver, got my blood
I've got life, I've got my freedom
I've got life
I've got the life
And I'm going to keep it
I've got the life."

#AnnaWitt21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Rachel Whiteread, Holocaust-Mahnmal, Judenplatz, Wien, 2000
EXPERTINNENFÜHRUNG MIT ASTRID PETERLE

Rachel Whitereads Shoah-Mahnmal. Eine Wiener Aufregung

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Rachel Whitereads „Mahnmal für die österreichischen jüdischen Opfer der Shoah“ am Wiener Judenplatz war das erste permanente Werk der Künstlerin im Außenraum. Das Mahnmal-Projekt wurde von Simon Wiesenthal initiiert. Nachdem Whiteread im Jänner 1996 als Siegerin eines geladenen Wettbewerbs der Stadt Wien gekürt wurde, begannen vier turbulente Jahre der Umsetzung mit zahlreichen öffentlich ausgetragenen Debatten zwischen Wiener Politik, jüdischer Gemeinde und Bevölkerung. Heute gilt das Mahnmal nicht nur als eines der Hauptwerke Whitereads sondern auch als viel zitierter und für eine Generation junger Künstler_innen prägender künstlerischer Beitrag zur Erinnerungskultur. Astrid Peterle, Kuratorin des Jüdischen Museums Wien, gibt Einblicke in die Genese des Mahnmals, sowohl aus künstlerischer Perspektive als auch in Hinblick auf die politischen Konflikte rund um seine Realisierung.

#Whiteread21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
Anna Witt, Unter dem Pflaster, 2017
KURATORINNENFÜHRUNG MIT LUISA ZIAJA

Anna Witt. Human Flag

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
In ihrer künstlerischen Praxis erzeugt Anna Witt Situationen, in denen sie zwischenmenschliche Beziehungen, gesellschaftliche Machtverhältnisse und partizipative Prozesse reflektiert. Kuratorin Luisa Ziaja führt durch die Ausstellung und spricht über performative und politische Dimensionen der Arbeiten und das kuratorische Konzept.

#AnnaWitt21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Rachel Whiteread, Untitled (Amber Bed), 1991
KURATORENFÜHRUNG MIT HARALD KREJCI

Rachel Whiteread

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Rachel Whiteread (* 1963 in London) ist international eine der führenden Künstler_innen ihrer Generation und für ihre intimen bis monumentalen Abgüsse von Leerräumen bekannt. Kurator Harald Krejci präsentiert die Highlights dieser ersten umfassenden Werkschau von Rachel Whiteread in Österreich und erzählt von den verschiedenen Schaffensperioden der Künstlerin sowie politischen, sozialen und biografischen Dimensionen in ihrem Werk.

#Whiteread21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Storniert
KURATORENFÜHRUNG MIT HARALD KREJCI

Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Als einer der wichtigsten Wegbereiter der Performancekunst macht Günter Brus in den 1960er-Jahren den Körper zum Ort seiner künstlerischen Auseinandersetzung und verstört damit die Öffentlichkeit. Anlässlich seines 80. Geburtstags würdigt das Belvedere 21 sein Gesamtwerk mit einer umfassenden Retrospektive. Kurator Harald Krejci präsentiert bisher unbekannte Werkzyklen von Günter Brus und verweist auf übergreifende Zusammenhänge im Gesamtwerk des österreichischen Künstlers.

#GuenterBrus21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
KURATORENFÜHRUNG MIT HARALD KREJCI

Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Als einer der wichtigsten Wegbereiter der Performancekunst macht Günter Brus in den 1960er-Jahren den Körper zum Ort seiner künstlerischen Auseinandersetzung und verstört damit die Öffentlichkeit. Anlässlich seines 80. Geburtstags würdigt das Belvedere 21 sein Gesamtwerk mit einer umfassenden Retrospektive. Kurator Harald Krejci präsentiert bisher unbekannte Werkzyklen von Günter Brus und verweist auf übergreifende Zusammenhänge im Gesamtwerk des österreichischen Künstlers.

#GuenterBrus21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Anna Witt, Unter dem Pflaster, 2017
KÜNSTLERINNENGESPRÄCH

Anna Witt. Im Gespräch

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Anna Witt geht in ihrer Einzelausstellung dem Themenkomplex Arbeit und Körper nach. Erkunden Sie bei diesem gemeinsamen Rundgang mit der Künstlerin und Kuratorin Luisa Ziaja die Ausstellung und erfahren Sie mehr über Zusammenhänge und Hintergründe der gezeigten Werke.
 
Im Anschluss an das Künstlerinnengespräch findet um 19 Uhr ein Screening mit Videoarbeiten von Anna Witt im Blickle Kino im Belvedere 21 statt. Kombiticket für beide Veranstaltungen: 10 Euro
Anmeldung erforderlich


#AnnaWitt21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Rachel Whiteread vor House, 1993
TALK

Rachel Whiteread im Gespräch mit Ann Gallagher

Blickle KinoBelvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 3
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 3
Studenten (19-27 J.): EUR 3
Rachel Whiteread ist international eine der führenden Künstler_innen ihrer Generation. Sie wurde 1963 in London geboren, gewann 1993 als erste Frau den prestigeträchtigen Turner-Preis und vertrat 1997 Großbritannien bei der Biennale in Venedig. Seit über drei Jahrzehnten materialisiert Rachel Whiteread das Ungreifbare. Sie stellt Abgüsse von Hohlräumen her und macht so die Leere sichtbar. Gleichzeitig wecken ihre Plastiken auch Erinnerungen an unwiederbringlich Verlorenes. In Wien ist sie vor allem für ihr Holocaust-Memorial am Judenplatz bekannt. Die britische Künstlerin hat die Stadt damit nachhaltig geprägt und den Erinnerungsdiskurs verändert. Im Gespräch mit der britischen Kuratorin Ann Gallagher (Tate Britain, London) spricht Rachel Whiteread über ihre künstlerische Laufbahn und geht dabei auf einzelne Werke in der Ausstellung ein.
 
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Die Ausstellung im Belvedere 21 ist die zweite Station der in Zusammenarbeit mit der Tate Britain, London organisierten Retrospektive

#Whiteread21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche